Vorher-Nachher Gartenumgestaltung SKW

Ein Dachgarten erdet sich

Der Abbruch eines Zweckbaus eröffnete neue Perspektiven für eine Familie und ihren Wunsch nach naturnahem Lebensraum. Eine Vorher/Nachher-Geschichte aus der April-Ausgabe des Magazins «Bioterra».

Von Carmen Hocker (Text) und Benedikt Dittli (Bilder)

Image
Vorher-Nachher Umgestaltung SKW Baustelle

Title
Ausgangslage

Body

Zuvor grenzte an das Einfamilienhaus eine Geschäftsliegenschaft, auf deren Dach der Garten lag – samt einer dreissigjährigen Platane. Nachdem das Gebäude abgerissen wurde, konnte der Grünraum neu betrachtet und geplant werden. Eine Herausforderung war der entstandene Niveauunterschied und die Rettung des Baumes.

Image
Vorher-Nachher Umgestaltung SKW Plan

Title
Das Projekt

Body

Die junge Familie wünschte sich mehr Lebensraum für Flora und Fauna, ein Wasserelement sowie Orte zum Beobachten und Verweilen. Kleinräumigere Strukturen gliedern jetzt die Fläche, um Gartenzimmer mit unterschiedlicher Aufenthaltsqualität zu schaffen. Von den Naschgartenelementen wie Spalierobst, Beerensträucher und Kräuter gibts immer etwas zum Ernten.

Plain text
«Unsere Philosophie ist naturnah, im Zentrum stehen für uns die Wünsche der Kundinnen und Kunden.»
Source
Daniel Treichler

Image
Image
Vorher-Nachher Umgestaltung SKW Haus und Garten

Title
Wasser und Trockenmauern

Body

Den Sandsteinbrunnen (hinten links) entdeckte die Familie bei einem Besuch im Rorschacher Steinbruch. Um ihn einzubetten, wurde eine geschwungene Trockenmauer aufgeschichtet, auf deren Krone Küchenkräuter gedeihen. Die Bepflanzung des Ruderalstandorts mit trockenheitsliebenden Wildpflanzen wird sich von Jahr zu Jahr wandeln. Am Boden wechseln sich Belege aus Wandkies mit Netstaler Kiesbelägen ab. Sie ermöglichen das Versickern des Regenwassers.

Image
Windgeschützter Schattenplatz unter der Platane

Title
Blühende Treppenstufen

Body

Um den Höhenunterschied des Geländes auszugleichen, wurde der Hang mit Quadern aus Rorschacher Sandstein terrassiert. Dazwischen und auf der Mauerkrone wachsen einheimische Wildstauden, welche die Übergänge weich erscheinen lassen. Als Sichtschutz fungiert ein Obstbaumspalier, die ver- pflanzte Platane beschattet einen Sitzplatz.

Title
Der goldene Mittelweg

Body

Die Besitzerin des Gartens wünschte sich eine grosse, aber pflegeleichte Pflanzenvielfalt. Die Staudenkomposition «Silbersommer» der Fachhochschule Wädenswil ZHAW ist ein guter Kompromiss: Im Spätwinter können die Stauden einfach komplett bodennah zurückgeschnitten werden.

Title
Ihr Naturgarten-Profi

Body

Zu Bioterra gehören schweizweit über 60 zertifizierte Naturgarten-Fachbetriebe, die Sie dabei unterstützen, einen Natur- bzw. Biogarten anzulegen und zu unterhalten. Unsere Betriebe sind darauf spezialisiert, Mosaike aus verschiedenen Lebensräumen zu schaffen, in denen sich Mensch, Tier und Pflanze gleichermassen zu Hause fühlen.

Der hier porträtierte Garten wurde von Daniel Treichler gestaltet. Er führt gemeinsam mit Dany Kreiner seit 1989 die SKW AG in Bubikon ZH. Zuvor absolvierte der gelernte Reisebürokaufmann als Quereinsteiger den Lehrgang naturnaher Garten- und Landschaftsbau.

Neuen Kommentar hinzufügen

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Jede E-Mail-Adresse wird in einer für Menschen lesbaren Weise verschleiert oder, wenn JavaScript aktiviert ist, durch einen spamresistenten anklickbaren Link ersetzt. E-Mail-Adressen erhalten das Standard-Webformular, sofern nicht anders angegeben. Wenn ein Ersatztext (ein Personenname) erforderlich ist, wird auch ein Webformular benötigt. Trennen Sie die einzelnen Teile mit dem Pipe-Symbol "|". Ersetzen Sie Leerzeichen in Namen durch "_".