Naturgartenteich von Benedikt Dittli

Hommage ans Ried

Mit dem Bau eines Schwimmteiches entstand im Thurgau ein artenreiches Biotop. So gestalten unsere Naturgarten-Profis – eine vorher/nachher-Geschichte aus der Januar/Februar-Ausgabe des Magazins «Bioterra».

Von Carmen Hocker

Image
Garten vor der Umgestaltung

Title
Ausgangslage

Body

Ein Teil der Wiesenfläche sollte in einen Naturbadeteich verwandelt werden, um dank dieser neu geschaffenen Lebensbereiche die Artenvielfalt zu fördern. Da die Besitzer viele Patenkinder haben, wollten sie zudem einen Ort schaffen, an dem die Jugendlichen ausgelassen spielen können.

Title
Das Projekt

Body

Ein Teil des 4500 m2 grossen Umschwungs liegt in der Landwirtschaftszone. Deshalb konnte der Teich nicht parallel platziert werden, was aus gestalterischer Sicht naheliegender gewesen wäre. Um eine optische Verbindung zum Wohnhaus zu schaffen, wurde er an den Querseiten mit Trockenmauern aus Sandstein eingefasst. Der neu gestaltete Teil mit Teich und Wiese umfasst rund 1000 m2 und wurde im Sommer 2018 vollendet.

Image
Image
Artenreiches Biotop von Benedikt Dittli
Signature
Bild: Benedikt Dittli

Plain text
Ich arbeite mit den Gegebenheiten des Ortes, nutzungsorientiert und geradlinig.
Source
Der Gestalter Fritz Hilgenstock

Title
Tiefe und Pflanzenreichtum

Body

Mit einer Wassertiefe von 2,4 m wird beim Schwimmen nur wenig Sediment aufgewirbelt. Dass der Teich so klar ist, liegt auch an der Art der Bepflanzung. Dank Zweischichtenaufbau, bei dem Lehm das Substrat abdichtet, gedeihen die Pflanzen üppiger und erfüllen ihre Reinigungsfunktion schneller.

Title
Der Teich - Himmelsspiegel und Vogelbad

Image
Image
Naturgartenteich von Benedikt Dittli
Signature
Bild: Benedikt Dittli

Title
Landschaft im Wandel

Body

Bevor die angrenzenden Felder für die Landwirtschaft entwässert wurden, gab es hier ein Ried. Daran wollte Fritz Hilgenstock anknüpfen. Neben dem Teich schuf er eine Wiese mit Versickerungsmulde, die bei Starkregen als Überflutungsfläche dient. Hier fühlen sich Zwiebelblüher wie die Schachbrettblume und feuchtigkeitsliebende Wildstauden wie die Kuckucks-Lichtnelke wohl.

Title
Wasser und Wiese

Body

Laubgehölze und Wiese prägen weite Teile des Gartens. Für die Böschung oberhalb des Teichs wünschten sich die Besitzer lange blühende Zierstauden wie Steppen- Salbei sowie remontierende Rosen. Am Teichrand und in der Wiese gedeihen heimische Wildstauden und Frühlingsblüher wie die Schachbrettblüher.

Title
Ihr Naturgarten-Profi

Body

Zu Bioterra gehören schweizweit über 60 zertifizierte Naturgarten-Fachbetriebe, die Sie dabei unterstützen, einen Natur- bzw. Biogarten anzulegen und zu unterhalten. Unsere Betriebe sind darauf spezialisiert, Mosaike aus verschiedenen Lebensräumen zu schaffen, in denen sich Mensch, Tier und Pflanze gleichermassen zu Hause fühlen. Der hier porträtierte Garten wurde von Gartenbauingenieur Fritz Hilgenstock gestaltet. Er führt seit 2012 seinen Naturgartenbetrieb in Niederuzwil SG. Auf seiner Website sind unter der Rubrik Galerie Frühsommermotive dieses Gartens zu sehen.