Marienkäferhaus

Preis für Nichtmitglieder
CHF 50.00
Preis Mitglieder
CHF 45.00
zzgl. Lieferkosten (pro Lieferant)
Versender
Bioterra (Brunau)
Lieferstatus
lieferbar in 3-5 Arbeitstagen
Artikelnummer (SKU)
BG0730
Abwandlungen
Beschreibung

Marienkäfer benötigen genügend Unterschlupf- und Überwinterungsmöglichkeiten in Trockenmauern, Totholz- und Laubhaufen. Erst dann fühlen sie sich in ihrer Umgebung richtig wohl. Wichtig ist zudem, dass diese Verstecke sich in einem biologisch naturnahen Garten befinden, in dem viele einheimischen Blütenpflanzen wachsen, der ohne Insektizide und Herbizide bestellt wird. Sind diese Grundvoraussetzungen erfüllt, fühlen sich nebst Marienkäfern auch andere Insekten wie Schmetterlinge, Hummeln, Wild- und Honigbienen wohl.

Die Nisthilfe für Marienkäfer stellt ein ergänzendes Angebot für die Tiere dar. Sie bietet ihnen eine zusätzliche Möglichkeit, einerseits zur Überwinterung andererseits zum zwischenzeitlichen Aufenthalt. Wo Marienkäfer leben, geht es auch den Pflanzen gut. Denn: Marienkäfer und ihre Larven gehören zu den effizientesten Blattlausbekämpfern.

Platziert wird das Marienkäferhaus im Garten am Boden oder auf dem Sitzplatz in der Nähe von Pflanzen, die häufig von Blattläusen befallen sind. Es sollte in südöstlicher Richtung stehen und sich an einem sonnigen oder halbschattigen, wind- und regengeschützten Platz befinden. Die Nisthilfe, die übrigens auch von Ohrwürmern geschätzt wird, bleibt auch im Winter draussen, da die Insekten sonst vorzeitig schlüpfen würden.

Der Innenraum des Marienkäferhauses ist mit Holzwolle gefüllt. Der Boden und das Dach sind verschraubt und somit demontierbar. Alle drei Jahre kann es gesäubert werden.

Wichtig: Mit dem Marienkäferhaus werden weder Marienkäfer noch deren Larven verkauft.

Material
Stamm: Schweizer Holz (z.B. Birke, Erle, Buche)
Dach: Fichte
Das Holz stammt aus der Schweiz (FSC) und ist unbehandelt, also ohne Lasuren oder Öle.

Grösse
Ca. 40 cm hoch, 12 cm bis 15 cm Durchmesser
Gewicht: ca. 2kg

Herstellung
Die Nisthilfen werden im Rahmen der Abklärung und Massnahmenplanung im kantonalen Jugendheim Platanenhof, Oberuzwil hergestellt.