Kopfweiden – Lebensraum für Käfer

Bei wissenschaftlichen Untersuchungen zählte man 223 Käferarten als Zufallsgäste auf Kopfweiden. Von diesen wurden sieben ausgeschieden, da sie die Weiden wahrscheinlich nur als Versteck oder Winterquartier benutzen. Die restlichen 199 Käferarten zeigen alle eine enge Bindung zu den Weiden, sei es als Larve oder ausgewachsenes Tier. Darunter sind sowohl Pflanzenfresser als auch Arten, die sich von tierischer Kost ernähren. Viele der Arten haben sich auf bestimmte Kleinlebensräume der Kopfweiden spezialisiert. Im Kronenraum stellen Blätter, Sprossachsen, Kätzchen, Gallen, Äste und Zweige einen beliebten Lebensraum dar. Aber auch im und am Stamm stehen Holz, Rinde, Mulm, Baumhöhlen, Saftflüsse, Moose, Pilze und Vogelnester als Wohnung für Käfer zur Verfügung. Weitere Lebensräume befinden sich am Fuss der Kopfweiden in der Bodenstreu aus Ästen, Blättern und Wurzelgeflecht.

Buchtipp: Die Weide – Baum und Strauch für Tier und Mensch, zu beziehen unter
www.helmut-hintermeier.de

Quelle

Zeitschrift «Bioterra»,
April 2012
(Montag, 02. April 2012)
Kategorie: 
Sträucher - Gehölze