So trocknet man Baumnüsse

bauzmnuess_700.jpg

Zwischen September und Ende Oktober sind die Baumnüsse reif, fallen vom Baum und lösen sich von ihren grünen Aussenhüllen. Dann sollten sie sofort aufgelesen werden, damit sich kein Schimmelpilz bildet. Da die Nussschalen stark färben, sollte man dabei Handschuhe tragen. Die geernteten Nüsse niemals mit Wasser reinigen, sondern nur trocken abbürsten, sollte ihnen noch Schale oder Erde anhaften. Die Baumnüsse einlagig trocknen auf mit Draht bespannten Holzrahmen, Obstkisten, Sieben oder Rosten in einem gut durchlüfteten, nicht zu warmen, trockenen Raum. Während des Trocknens öfter mal wenden. Nicht im Backofen trocknen, denn bei Tempe-raturen über 28 °C werden sie ranzig. Wenn die Baumnüsse 50 Prozent ihres Gewichtes verloren haben, sind sie bereit zur Lagerung. Nur Nüsse mit geschlossenen Schalen sind gut, diejenigen mit defekten Schalen wegwerfen. Nüsse zum Lagern in Jutesäcke füllen und im Keller aufhängen.

Quelle

Zeitschrift «Bioterra»,
Bioterra Magazin September/Oktober 2017
(Freitag, 01. September 2017)
Kategorie: 
Kulinarisches aus dem Garten