Brennnessel - Kräftiger Pflanzendünger

Die Jauche aus Brennnesseln Urtica dioica ist neben dem Kompost der beste Dünger im Biogarten. Geschnitten werden die Nesseln bodentief, sobald sie kniehoch gewachsen sind. Man verwendet Holz oder Kunststoffbehälter mit Deckel und schichtet die grob zerkleinerten Pflanzen locker in das Gefäss. Aufgefüllt wird mit Regenwasser bis knapp unter den Rand. Man legt den Deckel nicht ganz auf, sondern klemmt ein Holzscheit so ein, dass noch Luft an die Jauche kommen kann, gleichzeitig aber keine Tiere hineinfallen können. Mit einem Holzstecken rührt man alle 1 bis 2 Tage um und drückt das aufsteigende Pflanzenmaterial nach unten. Die Beigabe von etwas Steinmehl bindet den Geruch. Wenn keine Blasen mehr aufsteigen, ist die Jauche fertig. Das dauert zwischen 2 und 3 Wochen. Bevor man die Jauche im Wurzelbereich von Starkzehrern ausbringt, muss sie 1:10 mit Wasser verdünnt werden.

Quelle

Zeitschrift «Bioterra»,
Mai/Juni 2013
(Donnerstag, 02. Mai 2013)
Kategorie: 
Gründüngung - Nährstoffe - Jauche