Anhäufeln - Mehr Ertrag beim Gemüse

Einige Gemüse sind ertragreicher, wenn sie zusätzliche Erde an ihre Füsse bekommen. Dazu gehören vor allem Bohnen, Erbsen, Lauch, Kartoffeln, Kefen und Mais. Das Anhäufeln erhöht die Standfestigkeit und aus dem Stängel werden weitere Wurzeln getrieben. Lauch bekommt durch das anhäufeln längere schäfte. Besonders bei Kartoffeln ist das Anhäufeln wichtig, damit die jungen Knollen nicht dem Licht ausgesetzt werden und grüne Stellen bekommen. Diese grünen Pflanzenteile bilden Solanin aus, das für Menschen giftig ist. Einige Gemüse wie Salat, Kohlrabi und Sellerie häufelt man auf keinen Fall an.

Quelle

Zeitschrift «Bioterra»,
Mai/Juni 2014
(Mittwoch, 23. November 2016)
Kategorie: 
Gemüse - Mischkulturen