Schulprojekte

bt_logo_gartenkind.jpg

freizeitgarten_1.jpgFreizeitgärten

schulprojekte_1.jpgSchulgarten

projekte_1.jpgProjekte

kurse_1.jpgWeiterbildungen

 

Möchten Sie mir Ihrer Schulklasse aus dem Klassenzimmer in den Garten?

Gartenkind unterstützt Sie bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung von Schulgartenprojekten. Das Angebot richtet sich an Kinder der 1. - 5. Klasse. 

Kartoffelprojekt

Das Kartoffel-Projekt ist gut für den Einstieg in das Gartenthema geeignet. Die Kartoffel hat keine grossen Ansprüche an den Boden und die Pflege. Sie gedeit auch gut auf einer frisch umgebrochener Wiese. 

Das Angebot kann auf dem Schulareal oder auf einer sonstigen Fläche stattfinden. Eine schulexterne Gartenfachperson übernimmt den praktischen Teil im Garten und entlastet so die Lehrperson, die mit der zweiten Halbklasse ergänzende Themen im Schulzimmer oder draussen anschauen kann.  Eine gute Gruppengrösse für die Gartenarbeit sind 10-12 Kinder, d.h. eine Halbklasse.

Drei-Felder-Wirtschaft

Das Pflanzen von Kartoffeln über mehrere Jahre am gleichen Ort ist nicht optimal. Aus diesem Grund bietet Gartenkind basierend auf den jahrhundertealten Erfahrungen von Ackerkulturen ein in sich geschlossenes Pflanz-Projekt an. Das Angebot Drei-Felder-Wirtschaft ist eine Erweiterung des Kartoffelprojekts mit Pflanzen-Kulturen wie Dinkel, vom Korn zum Brot oder Wildblumen. Es können auch weitere Kulturen wie Färberpflanzen, Drei-Schwestern (Kürbis, Mais, Bohnen) umgesetzt werden.

Erstes Jahr: Kartoffel-Projekt
Anfangs April wird gestartet. Jedes Kind erhält seinen kleiner Pflanzblätz (1m x 1m) und pflanzt vier Kartoffeln und rundherum einige Blumen (u.a. Ringelblumen, Tagetes). In einem kleinen Gemeinschaftsacker werden zusätzlich Kartoffeln gepflanzt, falls Platz vorhanden ist. Im Juli wird geerntet und ein Kartoffelfest z.B. mit Einladung der Eltern durchgeführt. Für das Vorbereiten des Bodens, das Pflanzen, die Pflege und die Ernte reichen 8 Lektionen zwischen April und Juli aus.

Zweites Jahr: Vom Korn zum Brot
Die Kartoffel zieht ordentlich Nährstoffe aus dem Boden. Der Dinkel hingegen weniger. Auf das nach der Kartoffel mit Gründüngung überwachsene Beet kommt der Dinkel. Die Beete werden im Oktober vorbereitet. Der Dinkel ist ein Wintergetreide und wird im November gesät und dann im August geerntet. In 10 Lektionen von November bis August erleben auch hier die Kinder praktisch das Wachsen der Pflanzen vom Samen über den Keimling, das Überwintern im Drei-Blatt-Stadium, das Bestocken, das Längenwachstum, das Schiessen der Ähren und die Reife. Am Schluss wird gedroschen, die Samen werden gemahlen – gemeinsam backen alle Brot.

Drittes Jahr: Blumenmeer als Brache
Damit sich der Boden erholen kann, säen wir eine Mischung mit verschiedenen einheimischen Blumen. In 8 Lektionen von April bis Juli verbringen die Kinder im Garten mit den notwendigen Arbeiten. Ein zentrales Element ist die Bestimmung der Blumen und Ackerbeikräuter in ihren verschiedenen Vegetationsphasen. Dabei können viele Insekten beobachtet werden.

 

Wie Weiter?

Der Garten und die Unterstützung
Das Projekt kann in einem bestehenden Garten oder auf einer einfachen, umgebrochenen Wiese stattfinden.
Gartenkind vermittelt erfahrene Gartenpersonen, die die Anleitung der Kinder im Garten übernehmen.         

Kontakt/Fragen

Pascal Pauli, p.pauliatbioterra.ch, 079 534 74 04

aktuell_1.jpgAktuelles

hausgarten_1.jpgTipps für den Hausgarten

aktivitaeten_1.jpgAndere über uns

freizeitgarten_sw.jpgINTERN